Mit Künstlicher Intelligenz Epidemien, Krankheiten etc. vorhersagen

Blog. Tauchen Sie ein in die AI-Welt

Vorhersagen durch Künstliche Intelligenz

Nadja Parfenov

Nadja Jürgens (geb. Parfenov),
Marketingchefin
31. Januar 2020

Katastrophen, Epidemien, Krankheiten und vieles mehr lässt sich mit Künstlicher Intelligenz vorhersagen.  

Die frühe Vorhersage der Pandemie um den Coronavirus durch die Künstliche Intelligenz der kanadischen Firma BlueDot ist ein gutes Beispiel dafür, wie gut KI für Vorhersagen eingesetzt werden kann. BlueDot warnte bereits einige Tage vor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ihre Kunden vor dem Ausbruch des Virus. Möglich ist dies, indem der Algorithmus der Künstliche Intelligenz mit gesundheitsrelevanten Daten bereits vergangener vergleichbarer Epidemien/ Pandemien angelernt und trainiert wird. Dann kann er neueste und aktuelle Daten beobachten und auf Gemeinsamkeiten und Parallelen analysieren. Daten, wie zum Beispiel aus Nachrichtenplattformen, Internetblogs und Kommentare, von Fluglinien, Tierkrankheiten usw. So kann die Künstliche Intelligenz vorhersagen, wann und wo eine Epidemie höchstwahrscheinlich ausbrechen wird. Die KI-Technologie dahinter ist die natürliche Sprachverarbeitung und maschinelles Lernen.

Mit KI Epidemien vorhersehen

Mit KI Krankheiten vorhersehen

Der Einsatz der KI lässt sich keineswegs nur auf die Vorhersage von Katastrophen beschränken. Auf jeden von uns einzelnen Menschen betrachtet, kann die KI unsere potenziellen Krankheiten vorhersagen, sprich an denen wir mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem gewissen Zeitraum (das kann früher oder später sein) erkranken können. Dies kann sie aus unseren medizinischen Daten lesen. Auch hier basiert die Ableitung auf vergangenen Daten von anderen Menschen, die ähnlichen Lebensstil, Vorerkrankung, Familiendisposition usw. hatten. Dies könnte uns helfen, unsere persönlichen potenziellen zukünftigen Krankheiten gezielt abzuwehren und im Alter gesünder zu sein. Eine schöne Vorstellung, in erster Linie viele Daten benötigt. Das ist der größte Knackpunkt, aber überwindbar, wenn wir an die digitale Gesundheitsakte und an die Gesundheitsapp, Fitbit & Smartwatches und andere Mess- und Dokumentationsinstrumente denken, die wir im täglichen Leben benutzen.

Mit KI Krankheiten erkennen

Natürlich kann die KI auch bereits bestehende Krankheiten feststellen. Dies ist besonders bei seltenen Erkrankungen interessant, um den Leidensweg der Patienten zu verkürzen und erleichtern. Als Hilfestellung und Entlastung der Ärzte können KI-Algorithmen auch Pathologien aus medizinischen (Bild-)Daten feststellen oder erste Hinweise abgeben. Dies kann eine enorme Erleichterung für die Ärzte sein und eine Verbesserung der Patientenversorgung bedeuten. In diesem Bereich entwickeln wir von theBlue.ai in enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Kliniken anwendbare und in den Klinikalltag integrierbare KI-Lösungen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Sie wollen KI / AI In Ihrem Unternehmen einsetzten?